Gut gerichtet: Bundesminister vollendet Kinderheim-Rohbau

08 Mai 2017 Neuigkeiten Keine Kommentare

Prominente Politiker feierten mit uns Richtfest: Bundesminister Siegmar Gabriel persönlich vollendete als Vertreter der VW Belgschaftsstiftung den Robau des Dachstuhls des neuen Kinderheimes in Neindorf. Auch seine Kuratoriumskollegen Gunnar Kilian (Vorsitzender der Stiftung) und Stefan Piech sowie Ortsbürgermeister Hans-Ulrich Achilles hammerten Nägel ins Gebälk des Neubaus. Den Schlusspunkt setzte natürlich die künftige Bewohnerin Celine (13): Sie trug ein Gedicht zum Hausbau vor und eröffnete das Buffet.

Nach den ursprünglichen Plänen sollten das marode Wohnhaus – einst ein Pfarrhaus – und die alte Scheune (alte Schule) gegenüber saniert werden. Doch das gab die Bausubstanz dann doch nicht mehr her: „Aus der geplanten Sanierung wurde ein großes Projekt“, sagte Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs auf

Siegmar Gabriel und Bauzeit-Geschäftsführer Dirk Gäde auf der Baustelle in Neindorf.

Siegmar Gabriel und Bauzeit-Geschäftsführer Dirk Gäde auf der Baustelle in Neindorf.

der BAUZEIT-Baustelle. „Doch das Geld ist hier gut angelegt.“ 2,5 Millionen Euro kostet der Neubau beider Gebäude plus Spielplatz. 2,1 Millionen Euro zahlt die VW-Belegschaftsstiftung, 400.000 Euro die Diakonie Wolfsburg. „Die alten Sandsteinplatten mit Inschriften kommen wieder über die Türen der beiden Türen“, versprach Architekt Kai Loewe.Richtfest Kinderheim Neindorf

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone